Harzreise

In der Fünften habe ich kurz mit dem Gedanken gespielt, der Schule den Rücken zu kehren. Schuld war die Klassenfahrt in jenem Jahr: 60 magere Kinderbeine strumpelten wie an der Schnur gezogen durch den Harz, versuchten verzweifelt, Schritt zu halten mit der wanderwütigen Lehrerin voran. Meine, die dünnsten Stelzen von allen! Ich schau ja gern vom Deich ins weite Land. Auch einem Spaziergang am Strand bin ich nie abgeneigt. Doch wandern im Harz? Das wollt ich nicht noch einmal erleben … Fast 40 Jahre hat es dann gebraucht: Am Wochenende war ich zurück. Selbst wanderwütig werd ich wohl nicht mehr, aber wunderschön war es doch! Dank Mauerfall nun sogar auf den Brocken! Sagenhaft. 2,5 Stunden bergauf (viel Volk, ein paar der Kinderbeine waren schneller als ich). Unfassbar dünn die Luft, aber das lag an mir. Aus Sicht des Ostfriesen (fast) das Dach der Welt. Ich komme wieder. Bald.

CD-Produktion „home recorded 2019“

Statt mit Tastatur und Buchstaben zu klimpern, habe ich dies Jahr einigen Aufwand in unser Musikprojekt gesteckt. Unter dem Slogan „Krimi & Blues“ hatten Swen Joecks und ich 2018 ein Programm zusammengestellt, das eine Mischung war aus spannender Krimi-Lesung und rockigem Blues-Konzert. Damit sind wir sehr erfolgreich aufgetreten. Das Programm kann auch weiterhin gebucht werden! Wir wollten aber von Anfang an unsere Musik auch eigenständig präsentieren. Dazu haben wir unser Duo im Frühjahr auf den einprägsamen Namen „II Happy IV Blues“ getauft. Zur Bemusterung von Veranstaltern haben wir eine CD mit fünf Demostücken im Homestudio aufgenommen. Diese Eigenkompositionen können auch auf Soundcloud gestreamt werden: Anspieltipps sind „Dr. Who“ oder „Diggin‘ My Old Dog a Hole“. (s.u.)

Macht Blätterteig träge?

Macht Urlaub träge? Macht Frankreich träge? Machen Croissants, Chaussons aux framboises, Jésuites … kurzum: Macht Blätterteig träge? Klimawandel? Hitzewelle? Fragen über Fragen stellte sich der Autor bei 32 Grad im Schatten. Am 7. Tag Regen! Doch die verbeulte Urlaubsschnecke, sie schwieg beharrlich. Oder kannte sie die Antwort auch nicht?

Eine Gefleckte Weinbergschnecke als liebenswerter Zaungast im letzten Urlaub.

400 verkaufte Exemplare von „Wem Ehre gebührt“

Heute hat sich „Wem Ehre gebührt“ – mein 2. „Jo-Blueskohl-Krimi“ – zum 400. Mal verkauft. Ich würde das hier nicht posten, wenn ich damit nicht sehr zufrieden wäre!

Möglicherweise werden einige sich nun erstaunt die Augen reiben (oder gar die Nasen rümpfen). Denn manch aufmerksamer Leser kennt die Schlagzeilen, dass ein deutschsprachiger Bestseller durchaus eine sechsstellige Auflagenhöhe erreichen kann. Doch fast jeder hier wird wohl zustimmen, eine literarische Welt, die lediglich aus Bestsellern bestünde, wäre ärmer als die bunte Ursuppe, an der sich der lesehungrige Bücherwurm heute täglich neu erfreuen kann.

Ich bin glücklich über jedes einzelne Buch, das ich verkaufe – und bin gespannt, wie lang es dauern wird, die 500 voll zu machen. Hoffentlich klappt es bis zum Jahresende

Im Heimstudio – das Bluesprojekt

Nach den beiden erfolgreichen „Krimi & Blues“-Events arbeiten Swen und ich derzeit daran, einige unsere selbst geschriebenen Songs im Heimstudio aufzunehmen. Das ist natürlich für uns selbst, um den musikalischen Stand der Dinge unseres Bluesprojekts festzuhalten, soll aber auch zur Bemusterung von Veranstaltern sein. Ein paar neue Auftrittstermine wären uns nämlich sehr willkommen.

Hörprobe „Tony’s Daughter Blues“

Krimi & Blues im Alten Dichterhaus (8. Feb. 2019)

Swen Joecks und Rainer Kottke: Krimi-Lesung mit Blueskonzert.

Impressionen von unserem „Krimi-&-Blues“ in der Pension „Altes Dichterhaus“ in Timmel/Großefehn, Kreis Aurich. Die Veranstaltung war mit etwa 40 Gästen ausverkauft. Ein gelungener, kurzweiliger Auftritt im schönen Ambiente. Ein tolles Publikum und sehr sympathische Gastgeber.

Buchungsanfragen gerne an: kontakt@kottke.info

Krimi und Blues im Alten Dichterhaus (in Großefehn/Aurich, am 8. Feb. 2019)

Auf ein besonderes Event können sich die Besucher des Alten Dichterhauses in Timmel freuen. Am Freitag, 8. Februar, präsentieren Swen Joecks und Rainer Kottke einen Mix aus spannender Krimi-Lesung und erdigem, handgemachten Blues. Gespielt werden alte und neue Klassiker von Muddy Waters bis Tracy Chapman.

Der Eintritt inklusive eines Begrüßungssekts beträgt 9,- Euro. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich, daher bitte direkt im Alten Dichterhaus unter Tel. 04945-9159349 oder per E-Mail an info[ätt]altesdichterhaus.de reservieren (es gibt keine Abendkasse).

Kostenlose Kurzkrimis

Ich habe ein Kurzgeschichten-Nebenprojekt begonnen. Unter dem Arbeitstitel „Endstation Simonswolde“ (mein Beitrag zum Ostfriesischen Krimipreis 2017) möchte ich an einer Sammlung mit spannenden, verblüffenden, manchmal kuriosen Kurzkrimis arbeiten. Es handelt sich zunächst einmal um ein reines E-Book-Projekt, das exklusiv nur bei Amazon erhältlich ist. Abonnenten der Lese-Flatrate Kindle Unlimited haben durchgängig freien Zugriff. Für alle anderen gibt es fünf Gratistage pro Quartal (das nächste Mal Mitte Januar). Ich habe mir vorgenommen, etwa drei bis vier Geschichten pro Jahr hinzuzufügen. Derzeit sind es nur zwei Kurzkrimis, die Titelstory und eine weitere. Nummer 3 ist aber gerade in Arbeit.

Impressionen vom Krimi-und-Blues-Event (7. Sept. 2018)

Am 7. Sept. sind Swen Joecks und ich im Café am Gut in Neukamperfehn (Hesel/Kr. Leer) aufgetreten. Zur Premiere unseres fast zweistündigen Programms waren knapp 50 Zuschauer gekommen. Wir hatten viel Spaß und das Publikum war begeistert. Ein toller, kurzweiliger Abend für alle Beteiligten. Hier ein sechsminütiges Video mit verschiedenen Schnipseln vom Auftritt.
(Das Programm kann gern gebucht werden, Anfragen an: kontakt@kottke.info).