Das Rathaus soll GRÜN werden!

Rainer Kottke aus Jheringsfehn tritt zur Bürgermeisterwahl an

Rainer Kottke Bürgermeisterkandidat in Moormerland (Kommunalwahl Niedersachsen 2021)

Ob das in die Jahre gekommene Rathaus saniert werden kann oder einem Neubau weichen muss, wird in der Gemeinde Moormerland noch immer heiß diskutiert. Einen Schritt weiter ist der Ortsverband von Bündnis 90/GRÜNE:

„Egal, ob alt oder neu, das zukünftige Rathaus soll grün werden!“, so die Partei, die damit selbstbewusst ihre Teilnahme an der Bürgermeisterwahl ankündigt.

„Ich habe die Mitglieder um ihr Votum gebeten, mich Mitte Mai in der Aufstellungsversammlung der Grünen als Bürgermeisterkandidaten zu nominieren“, so Kottke. „Ich bin zuversichtlich, dass meine Kandidatur innerhalb und außerhalb unserer Partei eine breite Unterstützung finden wird.“

Die Arbeit an einem Wahlprogramm habe bereits begonnen, so der 51jährige gebürtige Ostfriese, der zusammen mit seiner Lebensgefährtin seit 12 Jahren in Moormerland zu Hause ist.

Kottke will das Gemeinwohl stärken

„Der Begriff des Gemeinwohls erfährt eine politische Renaissance und soll zentraler Bestandteil meiner Kampagne werden“, erklärt Kottke die Motivation, warum er Bürgermeister seiner Gemeinde werden will. „Nach Corona werden uns die Themen Klimawandel und Artensterben erneut einholen. Welche Antworten können wir auf der kommunalen Ebene geben, um diese von Menschen verursachten Katastrophen zu bewältigen?

Die alten Wachstumsrezepte, nach denen einer den anderen übertreffen muss, gehören auf den Prüfstand. Eine Gemeinwohl-Politik muss außerdem berücksichtigen, dass keine Lasten mehr auf die Generationen abgewälzt werden, die erst morgen und übermorgen entlang unserer Wieken leben wollen. Als Gemeinde müssen wir uns folgerichtig mit nachhaltigen Lebensstilen beschäftigen. Welche Rahmenbedingungen können wir ändern oder neu schaffen? Dazu gehört, dass wir technische Innovationen an die Erfordernisse auf dem Land anpassen und so frühzeitig für uns nutzbar machen.“

Janssen-Kucz lobt Verlässlichkeit und fachliche Kompetenz

Seit 2011 gehört Kottke dem Kreistag an und ist dort in den wichtigen Fachbereichen Arbeit, Soziales und Gesundheit tätig. Seit 2016 zusätzlich auch für die Abfallwirtschaft. In der Grünen Partei war er bereits Kreisvorsitzender und mehrfach Delegierter auf Landesparteitagen. Derzeit ist er in Moormerland für die Grünen Finanzen zuständig. Beruflich ist Kottke seit über 20 Jahren selbstständig. Der aktive Hobby-Musiker ist Inhaber eines Gitarrenladens und arbeitet zudem selbstständig im Handwerk als gelernter Raumausstatter.

„Ich freue mich, dass unser engagierter Grüner Sozialpolitiker im Leeraner Kreistag für das Amt des Bürgermeisters in Moormerland kandidiert“, kommentiert die Landtagsageordnete Meta Janssen-Kucz die Nachricht aus der Gemeinde.

„Gerade die Corona-Pandemie hat uns allen deutlich gemacht, dass wir in der Politik Menschen brauchen, die für Transparenz, Verlässlichkeit, Vertrauen und hohe fachliche Kompetenz stehen.“

Meta Janssen-Kucz (MdL)

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel